Fondation Hirondelle      +41 21 654 20 20

Wir über uns

Wir über uns

Die Stiftung Hirondelle ist eine 1995 gegründete Schweizer gemeinnützige Organisation, die Menschen in Krisensituationen Informationen zur Verfügung stellt, die ihnen ermöglichen, in ihrem Alltag und als Bürger zu handeln. Die Stiftung Hirondelle mit Sitz in Lausanne wurde 1995 gegründet und ist aktuell in 8 Ländern und 3 Kontinenten tätig.

Durch unsere Aktion haben mehrere Millionen Menschen in Ländern im Kriegszustand, nach Beilegung eines Konflikts oder in einer humanitären Krise, und Gesellschaften in einem demokratischen Wandel täglich Zugang zu Medien, die zu ihnen sprechen und ihnen zuhören.

 

Unsere Vision

Unabhängige, glaubhafte, unparteiische und publikumsorientiere Informationen, die auf die Sorgen der Menschen eingehen, tragen zur Krisenlösung und zum Aufbau von friedlicheren Gesellschaften bei. Der Zugang zu diesen Informationen gilt als universelles Recht (Art. 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte) und ermöglicht:


  • Menschen aufgrund ihres besseren Problemverständnisses bewusste Entscheidungen zu treffen
  • Vertrauen zwischen den verschiedenen Teilen der Gesellschaft wiederherzustellen
  • Konfliktfördernde Missverständnisse und Vorurteile zu bekämpfen
  • Minderheiten und marginalisierten Bevölkerungsgruppen das Wort zu erteilen
  • Dialogprozesse zu fördern
  • Einen Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Gesellschaft zu leisten

 

Unser Ansatz

Die Stiftung Hirondelle praktiziert und verteidigt einen rigorosen und verantwortungsbewussten Journalismus in Konfliktsituationen, nach Beilegung eines Konflikts, bei humanitären Krisen oder bei demokratischem Wandel. Unsere Informationen ermöglichen der Allgemeinheit, ihre Lebensumstände und ihre Probleme besser zu verstehen. Die Informationen behandeln aktuelle Ereignisse in den Ländern und Regionen, in denen wir tätig sind, aber auch andere Themen. Desweiteren setzen wir einen „Aktionsjournalismus“ um, der die grossen Veränderungen, die unsere Gesellschaften durchqueren und verbinden, behandelt.

Unsere Dialogprogramme vereinen die verschiedenen politischen und sozialen Aspekte der Gesellschaften, in denen wir tätig sind. Sie fördern die Beteiligung von Personengruppen an der öffentlichen Debatte und schaffen Raum, der jedem ermöglicht, sich zu äussern und gemeinsam nach einvernehmlichen Lösungen zu suchen.

Durch unsere Aktion haben mehrere Millionen Menschen in Ländern im Kriegszustand oder nach Beilegung eines Konflikts und Gesellschaften in einem demokratischen Wandel täglich Zugang zu Medien, die zu ihnen sprechen und ihnen zuhören.

Unsere Handlungsgrundsätze

  •   Ein Journalismus, der auf der Überprüfung der Informationen, vielfältigen Quellen und einer strikten Trennung zwischen Tatsachen und Kommentaren basiert
  •   Ein Journalismus, der sich seiner sozialen Funktion bewusst ist und Wert auf Publikumsnähe legt
  •   Die Anwendung der Chartas und Kodexe, die auf unseren Werten beruhen: Unparteilichkeit, Unabhängigkeit, Ehrlichkeit, Verschiedenheit und Würde
  •   Die Förderung des Dialogs
  •   Die Verankerung unserer Aktionen in den lokalen Gemeinschaften
  •   Strategien zu Wissenstransfer und nachhaltiger Entwicklung

 

Unsere Werte

 

Unabhängigkeit

Wir garantieren Unparteilichkeit gegenüber politischen und wirtschaftlichen Mächten, um die Glaubwürdigkeit unserer Informationen bei den begünstigten Bevölkerungsgruppen zu sichern.

 

Ehrlichkeit

Wir berichten Tatsachen, so dass sie der Wahrheit entsprechen, wir vermeiden jegliche redaktionelle Subjektivität und streben mit unseren Partnern und Spendern eine transparente, ehrliche Beziehung an.

 

Verschiedenheit

Wir respektieren die Kulturen in den Umfeldern unserer Tätigkeit, im Geiste der Toleranz, und wir drücken uns in den Sprachen der Bevölkerungsgruppen, die wir ansprechen, aus. Wir fördern die Zusammenarbeit von Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund.

 

Würde

Wir stellen den Menschen ins Zentrum, fundieren eine Aktion in Übereinstimmung mit der Überzeugung, dass menschliche Werte allgemeingültig sind, und schenken Bedürftigen, Opfern und marginalisierten Bevölkerungsgruppen besondere Aufmerksamkeit, um ihnen zu helfen, gehört und respektiert zu werden.

 

Unsere Aktion

Wir produzieren und verbreiten Informations- und Dialog-Programme unter Verwendung von Hilfsmitteln, die dem Publikum, das wir erreichen möchten, bestmöglich angepasst sind. Wir entwickeln und unterhalten unsere Medien und Partner mit Hilfe von Schulungen und Unterstützung in den Bereichen Redaktion, Management und Struktur, um ihnen eine nachhaltigere Arbeitsweise zu ermöglichen. Wir analysieren die Auswirkung unserer Programme und tragen zur Forschung über Informationen und Medien bei.

 

Unsere Informationen retten Leben

In der Zentralafrikanischen Republik ist der von der Stiftung Hirondelle gegründete und seit 2000 unterstützte Sender Radio Ndeke Luka, das Referenzmedium der Bevölkerung. 2016 ist in einem Dorf nahe der kongolesischen Grenze eine Choleraepidemie ausgebrochen. Radio Ndeke Luka erhielt die Meldung von einem Priester und hat die Information überprüft und verbreitet, wodurch die Behörden und die WHO gewarnt werden konnten, die die entsprechenden Massnahmen zur Bekämpfung der Epidemie ergriffen haben. Im April 2015 entstand zufällig im Vertriebenenlager Bambari (östliche Landesmitte) ein Brand. Das Feuer hätte viele Todesopfer verursachen können, wären die Bewohner des Camps nicht sofort von Radio Ndeke Luka informiert worden. Die Mitteilung im Radio ermöglichte den Einsatz der Regierung und der Vereinten Nationen, bei dem das Feuer gelöscht, Verletzte versorgt und Planen und Nahrungsmittel an die betroffenen Personengruppen verteilt wurden.

Unsere Programme fördern den Dialog und ermöglichen es der Bevölkerung zu handeln

In Mali verfolgen täglich 1,6 Millionen Zuhörerinnen und Zuhörer seit über 15 Jahren das Programm von Studio Tamani, ein Projekt, das von uns 2013 in diesem Land in Partnerschaft mit einem Netzwerk von 60 lokalen Radios gegründet wurde (Studie von TNS Sofres 2015). Eine Auswirkungsanalyse, die 2016 von der Universität Zürich durchgeführt wurde, zeigte, dass das Publikum durch das Hören von Studio Tamani:

  • Dich besser über die Krise in ihrem Land informiert fühlt und ein stärkeres politisches Interesse hat
  • Zu Diskussionen in ihrem Umfeld über die Situation des Landes angeregt wird
  • Aufgeschlossener für Dialoge als Konfliktlösung ist

 

Laden Sie die Statuten und die Charta der Stiftung Hirondelle als PDF herunter: statuten (2008) ; charta (2009)

 

Termine und Ehrungen